Sessel von modernem und zeitgenössischen Design | Molteni&C
Wechat

Sessel

Eine Kombination von Zweckmäßigkeit und Ästhetik, die nicht nur der Körperlichkeit, sondern auch dem Geiste Rechnung trägt: So das Bestreben der Sesselkollektion von Molteni&C. Das Unterfangen ist nicht einfach, doch die Stücke dieser Kollektionen, die von einigen der besten Designer überhaupt stammen, zeigen, dass man diese Herausforderung erfolgreich bewältigen kann. Beispielhaft dafür die Meisterhand von Gio Ponti, von dem Molteni&C 5 Designersessel neu auflegt: Die größte Stilikone ist wahrscheinlich D.154.2, entworfen für die mexikanische Villa des Sammlerehepaars Planchart, die heute mit einer Kombination aus weichem und steifen Polyurethan angeboten wird, zu dem sich farblich und stofflich individuell zu gestaltende Bezüge gesellen (unter anderem aus Leinen, Chenille, Leder, Samt). Der praktische moderne D.153.1, mit Gestell aus mattiertem Messung, und der gleich darauf folgende D.156.3, aus Ahorn- oder Nussbaumkernholz, besitzen immer noch den Flair, der nahe legt, wie revolutionär sie damals gewesen sein müssen. Weiterhin erwähnenswert bezüglich Ponti auch das Modell D.151.4, das für Kreuzfahrtschiffe konzipiert wurde und der Stuhl D.270.2, der dank seiner großen Vielseitigkeit sowohl für die Lektüre als auch für die Konversation geeignet ist. Neben diesen Stilikonen finden wir Sessel von modernem Design, wie beispielsweise von der spanischen Designerin Patricia Urquiola, die mit Glove (fließend, minimalistisch, unkonventionell) und Glove-Up (originell, weich, geschwungen) Objekte geschaffen hat, die die Persönlichkeit des Wohnbereichs prägen. Fantasia von Nicola Gallizia scheint das gleiche Potential aufzuweisen; Ferruccio Laviani, Designer aus Cremona, entwirft Polstermöbelsysteme: Large ist ein System abziehbarer Sofas, die einen wärmesensiblen Schaumstoff verwenden, der sich für eine korrekte Gewichtsverteilung anpasst. Ergänzt wird die Serie von Doda, eine moderne Bergère, die überrascht und zum Verweilen einlädt, genauso wie Mandrague. Während Rodolfo Dordoni mit Chelsea ins Auge sticht, eine umfassende und vielseitige Design-Polstermöbelkollektion sowohl für das Wohnzimmer als auch für den Essbereich, entwirft Hannes Wettstein Lido und Reversi mit beständigem Überraschungseffekt. Skin (Jean Nouvel) und Allure (Matteo Nunziati) erinnern uns daran, dass ästhetische Reinheit keine Grenzen kennt; sie bestechen den Geist, der sie erkennt und die Hände, die sie haptisch ertasten. Zum Abschluss Clipper und Holborn, sehr unterschiedlich, doch mit einem gemeinsamen Nenner in Sachen Wesentlichkeit und Sitzkomfort.

Um über Produkte, Neuheiten und Events der Molteni-Gruppe immer auf dem Laufenden zu sein

    Select your country