Wechat

Die frühen 50er Jahre markieren einen Wendepunkt in Gio Pontis Möbelprojekten, hin zu sehr innovativen Lösungen in Verbindung mit Funktionalität und essentieller Formgebung. Es gibt mehrere Aspekte, die Ponti zu diesem neuartigen Design bewegen. Das Ende des Zweiten Weltkriegs, mit dem Wunsch, eine moderne Welt voller Neuheiten einzuleiten und wieder aufzubauen und sich so von der Vergangenheit zu distanzieren; die Verfügbarkeit innovativer Materialien, die es ermöglicht, Objekte zu konzipieren, die vorher nicht realisierbar waren;

Der Name des Projekts, Round D.154.5, leitet sich von der abgerundeten Form der Sitzfläche und der Rückenlehne ab im Stil einer “Handseife”.

Ponti verwendet avantgardistische Materialien und Technologien für die Konstruktion, wie z.B. Vipla (ein Lederimitat aus Kunststoff) für den Bezug, gebogenes Pressholz, um die Rückenlehne und den Sitz miteinander zu verbinden, und Metallfüße mit einer leicht zu montierenden rutschfesten Spitze.

Round D.154.5 wird in dem Studio Ponti/Fornaroli/Rosselli auch “Otto Pezzi” (Acht Stücke) genannt. Genau genommen besteht es aus acht Teilen: Rückenlehne, Sitzfläche, zwei gebogene Pressholzelemente und vier Beine, die mit dem Sitz verschraubt werden, um das Ganze zusammenzuhalten.

1954 entworfen, ging es 1956/1957 in Produktion und wurde 1957 auf der 11. Mailänder Triennale (Feal-Pavillon) zusammen mit anderen innovativen Ponti-Möbeln offiziell vorgestellt, die in einer limitierten Stückzahl produziert wurden und heute bei Sammlern sehr begehrt sind.
Gio Ponti schätzt diesen Sessel sehr und verwendet ihn häufig für die Ausstattung seiner Bauprojekte

1956 Villa Arreaza Caracas, Venezuela Interni/Interiors © Gio Ponti Archives Archivio storico Eredi Gio Ponti1956 Villa Arreaza Caracas, Venezuela Interni/Interiors © Gio Ponti Archives Archivio storico Eredi Gio Ponti

1957 Italian Cultural Institut Stockholm © Gio Ponti Archives Archivio storico Eredi Gio Ponti1957 Italian Cultural Institut Stockholm © Gio Ponti Archives Archivio storico Eredi Gio Ponti

1960 Alitalia Milano © Gio Ponti Archives Archivio storico Eredi Gio Ponti1960 Alitalia Milano © Gio Ponti Archives Archivio storico Eredi Gio Ponti

Mehr als 60 Jahre nach der ursprünglichen Idee wird Round (D.154.5) dank dem Neuauflageprojekt Heritage Collection von Molteni&C in Zusammenarbeit mit dem Gio Ponti-Archiv wiederbelebt.

Wie bei allen Projekten der Sammlung hat die sorgfältige Analyse von Zeichnungen, Fotos und Materialien aus der damaligen Zeit eine detailgetreue Reproduktion des Sessels ermöglicht und damit ein vergessenes Meisterwerk wieder zum Leben erweckt. Der Sessel Round D.154.5 ist mit einem Gestell aus Eschenschichtholz und Füßen aus Zinn oder satiniertem Messing ausgestattet und kann mit allen Stoffen und Ledern der Molteni&C-Palette bezogen werden.

DISCOVER MORE ABOUT THE 2021 COLLECTION
Design von

Gio Ponti

Giovanni Ponti, genannt Gio (Mailand, 18. November 1891 – Mailand, 16. September 1979), wird als einer der Meister der italienischen Architektur gehandelt und war ebenfalls einer der wichtigsten Designer und Essayisten des 20. Jahrhunderts. Abgesehen von den großen architektonischen Werken, die seine einzigartige Handschrift tragen, schuf er eine umfassende Produktion in der Einrichtungsbranche, wie auch seine drei Mailänder Wohnungen bezeugen, die vollständig “alla Ponti” möbliert sind: die in via Randaccio im Jahr 1925, Casa Laporte im Jahr 1926 in via Brin und die letzte 1957 in via Dezza, als “Manifest” seines häuslichen Designs.

Komplette Biographie
Gio Ponti

"[...] der Großteil der Gegenstände in unserem Leben wird von der Industrie geschaffen und von eben dieser geprägt [...]"

Gio Ponti

Round D.154.5

Technische Spezifikationen

Um über Produkte, Neuheiten und Events der Molteni-Gruppe immer auf dem Laufenden zu sein

    Select your country