Luca Meda - Designer Molteni
Wechat

Luca Meda

Luca Meda

teilen:

"Die Einfachheit ist nicht gut an sich, aber es gibt eine Einfachheit, die aus den Bemühungen von Generationen entsteht."

Luca Meda

Luca Meda schrieb ein wichtiges Kapitel der italienischen Unternehmensgeschichte und leistete unter passioniertem und totalen Einsatz einen einschlägigen Beitrag zu der Projektkultur in der Molteni-Gruppe. Er war beispielhaft für die perfekte Symbiose von Kreativität und Wirtschaft, von Kunst und Industrie: Quasi ein Paradox für einen Designer, der es liebte zu zeichnen und dabei stets den Bleistift mehr als andere Instrumente nutzte, um die Realität zu beschreiben und neu zu erfinden. Ab Ende der 70er widmet sich Luca Meda dem Design und der Serienkonstruktion und entwirft einige Möbelserien, die zu regelrechten Stilikonen wurden, wie den Bücherschrank Piroscafo zusammen mit Aldo Rossi, die Stühle Zim und Ho, den Armlehnstuhl Vivette, das Sofa Primafila, das Programm 505 und das System Pass.

Luca Meda wird rein zufällig in Chiavari geboren, wie er gerne betont; seine Familie verbrachte dort gerade die Ferien. Er wächst in Mailand auf, wo er an der Kunstschule von Brera studiert. Er führt dann sein Studium in Deutschland, an der Hochschule für Gestaltung in Ulm fort, eines der international hochrangigsten Designinstitute unter der Leitung von Max Bill. Er liebt den Stadtkern von Mailand und dessen urbane Landschaft. Die Denkmäler, die anonymen Gebäude, die abgeschiedenen Innenhöfe und die Gegenstände guter Qualität, die seine Forma mentis prägen.

Luca Meda
für Molteni&C

Um über Produkte, Neuheiten und Events der Molteni-Gruppe immer auf dem Laufenden zu sein

    Select your country