New Collections 2018

#MolteniGroup | #MolteniMDW18 | #DadaMDW18

Albert
design Vincent Van Duysen

Das neue Polstermöbelprogramm ist dem Unternehmensprofil von Molteni&C treu und basiert auf zwei Grundsätzen: Tradition und Technologie, miteinander verknüpft durch den roten Faden der tadellosen formalen Reinheit. Ein flexibles und dynamisches Polstermöbelsystem, reich an Inhalten, das abermals bezeugt, wie Forschung und handwerkliche Expertise seit eh und je das Erbgut des Unternehmens bilden.

Albert ist ein mutiger Schritt nach vorne auf der Suche nach einem Polstermöbelsystem, das flexibel und auflösbar ist, und das die neue Komplexität der eingebetteten Wohnlandschaft planbar macht. Ein wesentliches Merkmal ist, dass alle Elemente, obwohl sie ihre formale und funktionelle Autonomie bewahren, als Bestandteile verschiedener Räumlichkeiten und Funktionen konzipiert werden.

Elain
Design Vincent Van Duysen

Elain mit seinen runden und einladenden Formen ist aufgrund seiner geringen Abmessungen ein Kompaktsessel, der in jedes Ambiente passt. Er besteht aus nur zwei Elementen, Sitzfläche und Rückenlehne, die im Verbund einen abgerundetes Ganzes bilden, das spontan zum Platz nehmen einlädt. Ideal in der Kombination mit den ebenfalls von Vincent Van Duysen konzipierten Polstermöbelprogrammen oder auch solitär bzw. paarweise zur Gestaltung kleiner und privater Unterhaltungsinseln.

Hugo
design Vincent Van Duysen

Hugo ist ein komplementärer Einrichtungsgegenstand, eine Kollektion vielseitiger und moderner Accessoires, die stark in der Tradition verwurzelt ist. Er weist strenge und klassische Proportionen auf und bietet die hochwertige Haptik des Holzes. Doch durch die Werte der Überlieferung strömt eine moderne Brise, die von der Einfachheit und der Spannung des “Less is more” flüstert.

Adrien
design Vincent van Duysen

Adrien entsteht aus dem Wunsch heraus, eine sowohl technologisch als auch ästhetisch neuartige Serie von Sideboards zu präsentieren. Adrien steht für die gekonnte Kombination reiner Formen, exklusiver Materialien und Techniken, die sich harmonisch verbinden, dort wo der visuelle und taktile Aspekt von großer Bedeutung sind. Das neue Sideboard-System beinhaltet das Konzept klar definierter Behältnisse, die sich durch totale Transparenz charakterisieren.

Gliss Master
design Vincent Van Duysen

Molteni&C ist bei den Systemen für den Wohn- und Schlafbereich seit eh und je die Avantgarde und erweitert nun die Möglichkeiten für Gliss Master, der seine Gestalt als Kleiderschrank erneuert. Die Melaminbeschichtungen werden durch eine neue Innenausführung ergänzt, eine transversale Textur, Wax/ White, und eine neue Ausführung in Bronze, feminin und sofisticated mit warmen Farbtönen, eine Neuinterpretation des Metalls.

Die Innenausstattung wird zudem durch neue Accessoires erweitert, wie die Aufsatzplatte des Gestells, die auch aus Glas sein kann, um den Schrank noch transparenter zu gestalten. Dann die neuen Tops der Schubladeneinheiten Master, eins davon aus Klarglas mit zinn- und bronzefarben lackierten Aluminiumprofilen, das die Schublade mittels LED-Beleuchtung innen beleuchtet; das andere mit Tableaus auf drei Ebenen – stapelbar, ausziehbar und beliebig versetzbar. Alles in den klassischen Melaminbeschichtungen von Molteni&C.

Die Türen werden durch zwei Varianten bereichert:
- Tür Swing, mattlackiert mit einem Öffnungswinkel von 180°;
- Tür Twin, ästhetisch äußerst prägnant nach dem Design von Vincent Van Duysen, mit einem neuen zinnfarben lackierten externen Griff.

Das Internet Of Things hält seinen Einzug in die Welt der Schranksysteme von Molteni&C – Gliss Master und Master Dressing – und zwar mit fortschrittlichen Lösungen und Innovationen, die die bestmögliche Umweltqualität im Schrankambiente selbst gewährleisten. Zum Aufbewahren von Kleidungsstücken und Accessoires muss man nämlich die Präsenz von Schadstoffen - Bakterien, Schimmel und Allergene - ausschließen können, die natürlich an den Kleidern anhaften, wenn diese in Kontakt mit der Außenwelt geraten.

MEHR WISSEN

D.859.1
design Gio Ponti

Im Jahr 1958 wird Gio Ponti beauftragt, das Auditorium des Time&Life Buildings in 1271 Avenue of the Americas, New York zu planen. Es ist der Sitz von Time Inc., der Verlag historischer und einflussreicher Zeitschriften wie Time, Life, Fortune, People und Sports Illustrated. Sozusagen der Gotha der amerikanischen Pressewelt. Es ist der wichtigste Auftrag für Ponti in New York.

Der Tisch D.859.1 wurde hauptsächlich als großer Konferenztisch mit bis zu zehn Plätzen verwendet und ragt nicht nur aufgrund seiner großen Abmessungen, über 3,60 m Länge, aus der Einrichtung des Auditoriums hervor, sondern vor allem aufgrund seines raffinierten und essenziellen Designs. Das trapezförmige Gestell besticht durch seine Leichtigkeit und Moderne. Ein regelrechter Spannbogen, auf dem eine große konische Tischplatte von aerodynamischer Gestalt ruht. Damals wurde der Tisch aus Eschenkernholz mit Messingspitzen hergestellt und wird heute sowohl in der Originalversion als auch in einem dunkleren Ton aus schwarz gebeizter Esche präsentiert. D.859.1 ist in den ursprünglichen Abmessungen und in zwei kleineren Größen lieferbar, die die Harmonie und die Proportionen des Originalentwurfs getreu aufgreifen.

Teorema
design Ron Gilad

Teorema, wurde im Vorjahr auf dem Salone del Mobile.Milano präsentiert und mit dem Wallpaper design Award 2018 in der Kategorie Best Twist Action ausgezeichnet. Nun entwickelt es neue Einrichtungsformen.

Ron Gilad bleibt seiner ursprünglichen Ausrichtung jedoch treu: Teorema, eine Kollektion der Geometrie von Leerkörpern. Eine umgewandelte Schubladeneinheit, die aus von der Mittelachse abweichenden Elementen besteht, bei denen sich Schubfächer und verglaste Behältnisse überlagern, um ein kompaktes Ganzes facettierter Oberflächen zu bilden.

Die Schubladen können in Achse bzw. ungewöhnlich achsversetzt angeordnet werden. Die Ausführung, immer aus amerikanischem Nussbaum oder Eukalyptus, ist die perfekte Union zwischen mikrometrischer Präzision der mechanischen Verarbeitung und handwerklichem Können bei der Faltung und Verklebung der strukturellen Elemente. Die fortschrittliche Technik der Folding-Verarbeitung, in der DNA von Molteni&C fest verankert, verschmilzt mit dem raffinierten und poetischen Design des israelischen Architekten.

Woody
design Francesco Meda

Francesco Meda debütiert mit diesem Stuhlprojekt als Designer für Molteni&C, das fließende Formen aufweist und geradezu einlädt bei einer entspannten Unterhaltung mit Freunden an einem gedeckten Tisch Platz zu nehmen. Ein solides Gestell aus Kernholz in zwei Varianten, Esche natur und schwarz gebeizt, mit harmonisch verschmelzenden Linien, auf denen Sitzfläche und Rückenlehne aufliegen, die ebenfalls aus Holz oder mit regeneriertem Kernleder bezogen sind. Die Konstruktion ganz ohne Schrauben, einzig mit Steckverbindungen, bedingt ein einheitliches und leichtes Erscheinungsbild.

“Mein Bestreben ist es, schwerelose Konstruktionen zu erzielen, um das eingesetzte Material auf ein Minimum zu reduzieren und kein Holz zu verschwenden, das ein wertvolles Material ist.”
Francesco Meda

Um über Produkte, Neuheiten und Events der Molteni-Gruppe immer auf dem Laufenden zu sein

    Select your country